SEO Interview mit Oliver Hauser

Genau wie beim letzten Interview, müssen wir leider wieder mit den Worten: “Das letzte Interview ist leider schon eine ganze Weile her” beginnen. Doch nach dem wirklich spannenden Interview mit einem SEO von Zalando haben wir jetzt einen echt interessanten Gesprächspartner aus Österreich für unsere Interview-Reihe gewinnen können: Oliver Hauser! Dieser Name wird aber nicht nur Österreichern ein Begriff sein.

 

Für alle die Sie nicht kennen, stellen Sie sich bitte kurz vor:

Mein Name ist Oliver Hauser, ich bin einer der Gesellschafter des Salzburger Unternehmens levelseven. Meine Spezialgebiete sind Suchmaschinenoptimierung und Linkaufbau speziell für Österreich. Außerdem veranstalte ich gemeinsam mit Christoph C. Cemper die SEOkomm, die Konferenz für Suchmaschinenoptimierung in Österreich. Einige werden mich auch als Betreiber des WebmarketingBlog.at kennen.

Wann war Ihr erster Kontakt zu Online Marketing und SEO?

Eigentlich schon sehr früh. Durch mein Studium der Angewandten Informatik in Salzburg durfte ich schon zu 14,4er Modemzeiten 1992 meine ersten Schritte im Internet machen. 1993 habe ich dann schon meine ersten Webseiten für Hotels programmiert. Damals noch mit dem Editor „vi“. Sehr spannend war damals auch, dass man mit dem Webbrowser Mosaic erstmals auch Bilder einbinden konnte.

Danach war ich viele Jahre als Webmaster für einen US Konzern tätig. SEO war damals noch nicht explizit am Programm, aber man hat es automatisch mitgemacht. Daraus resultiert sind dann die ersten eigenen SEO Projekte, die aus heutiger Sicht eigentlich reiner Spam waren. Millionen von Seiten, von denen einige an Google kleben blieben.

2009 habe ich dann gemeinsam mit Hans-Peter Traunig levelseven gegründet und seit dem machen wir SEO fast ausschließlich für Kunden.

Wie hat sich Online Marketing seit damals verändert und wo liegt die Zukunft?

Wie schon gesagt war SEO früher sehr viel spammen. Das ist wohl der größte Unterschied zu heute. Heute muss man viel cleverer agieren und mehr an den Benutzer denken, und das ist auch gut so.

Weiters sollte man SEO immer weniger als alleinige Strategie sehen, sondern Teil eines gut durchdachten Marketingmix.

In Österreich funktioniert der Markt übrigens auch ganz anders als in Deutschland. Hier ist das Thema SEO auch noch nicht so stark im Tagesgeschäft der Firmen verankert, da seid ihr in Deutschland schon viel weiter. Aber gerade in den letzten zwei Jahren ist hier ein deutlicher Umbruch erkennbar.

Wie sieht der richtige Mix der verschiedenen Online Marketing Maßnahmen für Sie aus?

Das kann man pauschal nicht beantworten, da es sehr vom jeweiligen Produkt, vom Markt aber auch vom vorhandenen Budget abhängt. Vieles was für einen Kunden funktioniert, passt für den anderen wieder gar nicht.

Dinge wie SEO, Linkaufbau und Google AdWords machen fast immer Sinn. Bei anderen wie Facebook, Google+, Twitter, Newslettering oder viralen Aktionen  muss man schon genauer überlegen.

Man sollte auf keinen Fall den Fehler begehen, alles anzufangen und dafür nichts gescheit.  Oft fehlt auch ein klares Ziel, ohne das schwer zu planen ist.

Was sind Ihre Lieblingswebseiten, Blogs …?

Ich treibe mich am meisten auf Branchenblogs herum, um immer am Zahn der Zeit zu sein. In meinem Feedreader finden sich unter anderem folgende Blogs:

Aber auch unser WebmarketingBlog.at, bei dem in der letzten Zeit die meisten Artikel von Gastautoren geschrieben werden.

Nachdem ich aber auch mit meinem Blog ToolsNerd.com immer wieder neue Windows und Android Tools vorstelle, lese ich natürlich auch täglich mehrmals den Blog von Cachy.

Ihre größten Marketing oder Firmen Erfolge, auf die Sie stolz sind?

Am meisten stolz bin ich auf unser Baby, die SEOkomm. Da steckt wirklich viel Herzblut drin. Am Anfang belächelt ist sie nun als zweitbeste deutschsprachige SEO Konferenz gewählt worden. Wir haben mit dieser Konferenz die Firmen in Österreich quasi aus dem SEO Winterschlaf geweckt und einen sehr großen Beitrag dazu geliefert, dass sich die SEO’s und Online Marketer in Österreich auch endlich vernetzen.

Was tun Sie genau zur Zeit und womit verdienen Sie ihr Geld ?

Wie schon gesagt verschlingt die Organisation der SEOkomm sehr viel Zeit. Meine anderen Hauptaufgabengebiete derzeit sind SEO und Linkaufbau für unsere Kunden. Außerdem bin ich gerade auch im Domain Snapping sehr aktiv.

Was passiert gerade besonderes interessantes in der SEO und OM Welt? Und was können Sie uns an Details dazu sagen?

Google ist derzeit extrem aktiv. Es ist schon verblüffend, wie viel derzeit am Suchalgorithmus geschraubt wird. Extrem spannend finde ich auch, wie Google sich in Sachen Kommunikation verändert hat. Updates werden nun, wenn auch sehr spartanisch, in den Google Blogs angekündigt. Außerdem sind nun auch die Googler auf den SEO Konferenzen präsenter und ansprechbarer geworden. Dieser Schritt ist sicher gerade jetzt für das „don’t be evil“ Image sehr wichtig, da Google in immer mehr Bereiche vordringt und sich damit nicht nur Freunde macht.

Nach dem das Google Panda Update viele erschreckt hat, gab es jetzt den nächste Schlag gegen harte Linktexte und Linkkauf. Wie ist Ihre Meinung dazu und welche Tipps können Sie geben?

Meiner Meinung nach waren das ganz wichtige und längst überfällige Maßnahmen. Gerade der Linkkauf wurde in den letzten Jahren extrem industrialisiert. Dies ist gerade für den Kern des Google Algos eine große Bedrohung, die Google jetzt in den Griff bekommen muß.

Wer Linkaufbau betreibt, sollte spätestens jetzt viel smarter an die Sache gehen. Dumme Linkkaufstrategien sollten spätestens jetzt überdacht werden. Wie auch in den anderen Bereichen von SEO gilt, besser im Sinne des Benutzers zu handeln. Nur damit wird man langfristig auch Erfolg haben.

Wie oft nutzen Sie Xing, Twitter, Facebook und Co?

Facebook nutze ich eigentlich täglich, aber gerade bei Twitter, Xing und Co bin ich in der letzten Zeit aus Zeitmangel etwas nachlässiger geworden. Für mich gehört aber die Arbeit in den sozialen Netzwerken zu meinem täglichen Brot, auch wenn ich nicht mehr bei jedem Hype dabei sein kann.

Warum und wie nutzen Sie Social Web, beruflich oder privat?

Ich benutze es sehr stark beruflich, aber auch privat. Ich glaube es macht genau die gesunde Mischung aus, um hier vor allem authentisch zu bleiben.

Wie stellen Sie sich ihre berufliche Zukunft vor?

In 5 Jahren möchte ich den nächsten Google Killer am Start haben. Nein, im Ernst, mir gefällt es derzeit sehr gut was ich mache. Ich habe sehr viel Spaß daran und freue mich nach dem Aufstehen in der Früh schon auf meine Projekte. Das ist mir sehr wichtig, ich könnte nicht jeden Tag in einem Job arbeiten, der mir nicht 100%ig Freude bereitet.

Gerade in den nächsten Jahren möchte ich das Thema SEO in Österreich noch weiter nach vorne bringen und zeigen, dass Österreich hier mehr ist, als nur eine Nische. ;-)

Auch im Konferenz Bereich haben wir noch einiges vor.

Was wollten Sie schon immer mal gefragt werden oder einfach nur loswerden?

Kommt zur SEOkomm!  ;-)

Welchen Tipps können Sie Neueinsteigern geben?

SEO Neueinsteiger sollten regelmäßig die guten SEO Blogs lesen, viel an eigenen Projekten testen und SEO Stammtische und Konferenzen besuchen. Ohne Networking wird man es in dieser Branche sehr schwer haben.

 

Das gesamte Team von Weddig & Keutel bedankt sich für das Interview herzlich bei Oliver Hauser!

Facebook-Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Nehmen Sie Kontakt auf!

“Ideen sind zum Wachsen da!”