Bilder Seo Interview mit Martin Mißfeldt

  11. Mai 2012
2 Kommentare

Es soll nicht langweilig werden im Blog und nachdem es bei der Interview Serie bis vor kurzem etwas ruhig war, haben wir direkt den nächsten spannenden Interview-Partner einfangen können. Martin Mißfeldt aus Berlin hat sich in der Online Marketing Szene als der Bilder SEO einen Namen gemacht. Daher findet man den Spezialisten auf allen wichtigen Branchen-Events.  Es ist eine wirklich große Ehre so kurzfristig das Interview bekommen zu haben.

Für alle die Sie nicht kennen, stellen Sie sich bitte kurz vor:

Martin Mißfeldt, Berlin, Künstler. Ich bin wegen meiner Künstler-Homepage (www.martin-missfeldt.de) im Jahr 2006/07 über die Suchmaschinenoptimierung gestolpert. Logisch, denn im Grunde machen Websites nur Sinn, wenn sie auch gefunden werden. Seo war für mich also immer Marketing – quasi Self-Promoting als Motor für neue, unbekannte Möglichkeiten.

Seit 1990 beschäftige ich mich mit dem Thema “Vermittlung von Inhalten mit Hilfe digitaler Medien”. 2002 habe ich meine Firma DUPLICON (www.duplicon.de) gegründet. Ich bin aber kein Unternehmertyp, sondern Künstler. Ich denke nicht in Zahlen, sondern in Projekten. Daher habe ich inzwischen keine festen Mitarbeiter mehr, sondern suche mir je nach Anforderung die Leute aus meinem Netzwerk, die das Projekt optimal bereichern.

Da ich bildender Künstler bin und auf meiner Website eben Bilder im Fokus stehen, habe ich mich natürlich in den ersten Jahren fast ausschließlich um das Thema “Optimierung von Bildern für Google” gekümmert. Erst seit ich meine Erkenntnisse im tagSeoBlog mit anderen teile (Anfang 2009), bin ich in die Seo-Szene hinein gewachsen, und seither beschätgige ich mich auch mit eher allgemeinen Seo-Fragen. Da ich auch viele Videos produziere, ist mein zweiter Schwerpunkt inzwischen das Thema “Video-Seo”.

Wann war Ihr erster Kontakt zu Online Marketing und SEO?

So ca. 2007.

Wie hat sich Online Marketing seit damals verändert und wo liegt die Zukunft?

Hm, ernsthafte Frage ;-) Das ist natürlich wahnsinnig komplex. Die größte Veränderung ist wahrscheinlich “Social Media”. Ohne Social-Media geht heute fast nichts mehr. Das User-Verhalten wird sich von den Suchmaschinen weg und hin in die Social-Media-Welten entwickeln. Warum noch Google benutzen, wenn man alles im Netzwerk findet? Dafür müssen faceBook und Co. allerdings noch viel nachrüsten, und die Frage wird sein, wie lange das dauert, und welchen Social-Network das am besten gelingt. Für mich ist facebook noch längst nicht der Sieger in diesem Rennen. Denn aus meiner Sicht investiert faceBook viel zu wenig in Neuerungen. Nach meiner Einschätzung ist es wahrscheinlicher, dass Google ein erfolgreiche Social-Network aufbaut, als dass facebook eine sinnvolle Suche integrieren könnte. Logisch, denn eine Facebbok-Suche würde vermutlich viel Werbung überflüssig machen. Letztlich ist faceBook doch nur profitabel, weil die Leute nicht anders können, als die Werbung anzuklicken, wenn sie was suchen.

Der zweite riesige Faktor ist natürlich die Entwicklung hin zu mobilen Endgeräten. Ich stehe dem im privaten Umgang eher kritisch gegenüber, weil ich diese Plastik-Büchsen, die man sich ans Ohr presst, völlig unkomfortabel finde. Ich sitze lieber am Rechner, habe zwei große Screens vor Augen und ärgere mich nicht permanent über Ladezeiten und Darstellunsgfehler. Aber: ich bin auch nicht gerade normal. Die Zukunft wird sicherlich darin liegen, den Bedürfnissen der mobilen User noch weiter entgegen zu kommen.

Der dritte, und auf Dauer wahrscheinlich wichtigste Punkt betrifft die User selber. Bei allem Respekt für die technische Innovationskraft, aber am verrücktesten ist doch, wie viele Menschen die Neuerungen mitmachen. Natürlich fehlen noch viele, und das Gewinnen neuer Zielgruppen ist für das “Online-Marketing” nach wie vor ein enormes Betätigungsfeld. Aber jeder einzelne User wächst mit und an dem System – die Wahrnehmungsgewohnheiten, das Vertrauen “in das System”, Datenschutz-Sorgen, die Nutzungsgewohnheiten, etc – das sind alles Faktoren, die super-dynamisch sind und sich permanent weiter entwickeln. Wer auf Dauer diese Bedürfnisse der Massen (über Ländergrenzen hinweg) spüren und befriedigen kann, wird ein Global-Player sein und bleiben. Allen anderen bleiben die lokalen Märkte, wenn man sich denn damit zufrieden gibt und nicht übernimmt.

Wie sieht der richtige Mix der verschiedenen Online Marketing Maßnahmen für Sie aus?

Hmm, keine Ahnung… Den richtigen Mix wird man wohl nur bezogen auf den konkretenen Einzelfall definieren können. Das hängt einfach viel zu stark von der Zielgruppe und dem Entwicklungsweg der Zielgruppe ab. Aus meiner Sicht nach wie vor stark unterschätzt werden Videos bzw. youTube.

Was sind Ihre Lieblingswebseiten, Blogs …?

Och, das sind viele :-)
Natürlich ist Schnurpsel (www.schnurpsel.de) als Bilderexperte für mich eine sehr wichtige Quelle. Bei Seo-United (seo-united.de) ist immer was los, Seotainment eben. Dennis schreibt im Seo-Handbuch (www.seo-handbuch.de) eher selten, aber wenn, dann sehr gut. An dem Seonauten (www.seonaut.de) liebe ich die Emotion, natürlich auch beim Radio4Seo (www.radio4seo.de), wo ich aus all den tollen Shows die Inhouse-Show von Jens Fauldraht und Markus Walter hervorheben möchte. Die Blogs von Sistrix (sistrix.de) und Searchmetrics (blog.searchmetrics.com/de/) sind natürlich sehr spannend, weil ihre statistischen Zahlen sehr gut Google-Entwicklungen aufzeigen können. Bei Eisy (www.eisy.eu) bewundere ich das Gespür für kontroverse Blog-Themen, und an den Seo-Trainees (www.seo-trainee.de) mag ich den jugendlich frischen Blick auf die Seo-Entwicklungen. Naja, und so weiter. Sorry an alle, die ich nicht genannt habe. Es sind so viele …

Ihre größten Marketing oder Firmen Erfolge, auf die Sie stolz sind?

Ehrlich gesagt bin ich auf meine Arbeiten im Online Marketing nicht wirklich stolz. Das ist einfach Knochenarbeit, die sich im Hier und Jetzt abspielt. Das ist irgendwie nichts Bleibendes. Stolz ist sowieso kein guter Motor, da er zur Arroganz verführt. Ich freue mich ab und zu, wenn ich alte Bilder oder Videos entdecke, weil ich dann bemerke, wie schnell ich mich weiterentwickelt habe.

Was tun Sie genau zur Zeit genau und womit verdienen Sie ihr Geld ?

Ich beantworte ein Interview ;-)
Womit ich mein Geld verdiene, sage ich nicht. Nur soviel: es ist eine sehr breit gestreute Mischform von Einnahmen. Ich will nicht von irgendeiner Quelle abhängig sein.

Was passiert gerade besonderes interessantes in der SEO und OM Welt? Und was können Sie uns an Details dazu sagen?

Pinguin! Details würden hier nach meiner Einschätzung den Rahmen sprengen. Aber: das Pinguin Update ist nach meiner Einschätzung ein tatsächliche Zäsur.

Nach dem das Google Panda Update viele erschreckt hat, gab es jetzt den nächste Schlag gegen harte Linktexte und Linkkauf. Wie ist Ihre Meinung dazu und welche Tipps können Sie geben?

Keine harten Linktexte nehmen und keine Links kaufen!
Hehe, nee, im Ernst: das Thema ist zu komplex. Ich werde das Thema in einem Blogartikel noch vertiefen…

Speziele Frage an Sie, was gibt es neues im Bereich der Google Bildersuche?

Nicht viel. In der letzten monatlichen Ankündigung der “Algo_Updates” (insidesearch.blogspot.de/2012/05/search-quality-highlights-53-changes.html ) in offiziellen Google-Blog stand nur eine (!) winzige Änderung, die die Bildersuche betraf: das war die übliche Verbesserung des Safe-Saerch-Filters”. Ansonsten nichts. Ansonsten sind und bleiben die “Hotlink-Farmen” das größte Problem in der Bildersuche. Riesige automatisierte Sytseme, die sich andere Bilder klauen und den Google-Traffic auf die eigenen Seiten umlenken, wo die Bilder dann gnadenlos monetarisiert werden. Ich habe dazu schon vieles gesagt, siehe: http://www.tagseoblog.de/blackhat-bilderseo-interview-mit-mir-vom-seoday

Wie oft nutzen Sie Xing, Twitter, Facebook und Co?

Xing: gar nicht, langweilig!
Twitter: viel, aber ich limitiere das, weil es viel zu sehr ablenkt.
Facebook: ab und zu, weil es irgendwie zum Pflichtprogramm gehört.
Google+: nutze ich am liebsten. Kommt meinem Bedürfnis nach Klarheit, Übersichtlichkeit und Mischung aus interesanten Links und Diskussionen am nächsten.

Warum und wie nutzen Sie Social Web, beruflich oder privat?

Ich unterscheide nicht zwischen beruflich und privat, was dazu führt, dass mir fast niemend aus meinem privaten Freundeskreis folgt. Macht aber auch nichts – die treffe ich ja auch so :-)

Wie stellen Sie sich ihre berufliche Zukunft vor?

Tja, da ich fast Mitte vierzig bin, frage ich mich das tatsächlich schon auch. Keine Ahnung, was da noch an spannenden Projekten auf mich zukommt. Klar ist: ich war Zeit meines Lebens mein eigener Herr, und ich glaube nicht, dass ich irgendwo in einer Hierarchie funktionieren würde. Außerdem verlagert sich meine Arbeit: nachdem ich 20 Jahre lang gestaltet und programmiert habe, gehe ich immer mehr dazu über, diese Erfahrung als solche zu nutzen: ich bin also immer häufiger mit Konzeption und Projektmanagement betraut. Und im Bereich Seo kommt natürlich noch Consulting hinzu.

Was wollten Sie schon immer mal gefragt werden oder einfach nur loswerden?

Es gibt nichts, was ich schon immer mal gefragt werden wollte. Das musste mal gesagt werden! :-)

Welchen Tipps können Sie Neueinsteigern geben?

Google ist kein Feind! Lange Zeit haben viele Seos gedacht, dass Google eine Art “dusseliger und träger Feind” , den es auszutricksen gilt. Das hat ja auch tatsächlich lange funktioniert, zumindest bei einigen wenigen. Wie man nun sieht, habe sich aber viele dazu verleiten lassen, ohne wirkliche Ahnung davon auch so an die Sache heran zu gehen.
Ich würde dringend dazu raten, sich von vorn herein in einer Art Symbiose mit Google zu sehen. Man sollte sich Gedanken machen, welche Google-konformen Möglichkeiten man hat und die mit Vollgas umzusetzen. Das erfordert viel Einsatz und vor allem Ausdauer und Geduld.
Allen viel Erfolg dabei :-)

Weddig & Keutel sagt vielen Dank an Martin Mißfeldt für das wirklich sehr spannende Interview.

facebook like http://weddig-keutel.de/blog/bilder-seo-interview-mit-martin-missfeldt/ button_count 120 21 width:120px;height:21px;
google gplus http://weddig-keutel.de/blog/bilder-seo-interview-mit-martin-missfeldt/ medium
twitter http://weddig-keutel.de/blog/bilder-seo-interview-mit-martin-missfeldt/ twitter-share-button web_grafik_more Bilder Seo Interview mit Martin Mißfeldt de
Google, Interview , , , ,

Facebook-Kommentare

2 Antworten auf Bilder Seo Interview mit Martin Mißfeldt

1.

Jürgen

12. Mai 2012, 11:43 Uhr

Ein interessantes Interview, außerdem wurde ich mal wieder daran erinnert eine mobile Version meiner Seiten bereitzustellen und mich intensiver mit youtube zu beschäftigen.

Antworten

2.

Franz

14. Mai 2012, 17:52 Uhr

Hi zusammen,

mir gefällt das Interview sehr gut. Martin hat so einen wunderbar unverkrampften Blick auf unser aller Lieblingsthema SEO. Auf seinen Pinguin Analyseartikel bin ich schon sehr gespannt. Mal sehen welche Perspektive der Bilder-SEO Experte einnimmt.

Servus
Franz

Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Nehmen Sie Kontakt auf!

“Ideen sind zum Wachsen da!”